Impressum
Kontakt
Home
Tagebuch
Anfahrt


Uschi und Kurt Pertl
Alpirsbacher Str. 3
78733 Aichhalden-Rötenberg
Telefon 0 74 44 / 9 10 77
Faksimile 0 74 44 / 9 10 78
Atelier ¦ Geschirr ¦ Brunnen ¦ Garten ¦ Figuren ¦ Tiere
info@pertl-keramik.de
In diesem Tagebuch dokumentieren wir die aktuellen Geschehnisse in unserem Atelier.

Sie werden hier zukünftig auch Termine für Ausstellungen und andere Highlights finden.
 



Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag 9 - 12h und 14 - 18h
Samstag 9 - 12h
Montag geschlossen
Frühjahrspause 25. April - einschl. 18. Mai 2009
________________________________________________________

Samstag, 28. Febr.
Endlich!!!!! Sie scheint wieder und das Besondere: sie wärmt!
Die Sonne
Nach den vielen Kältetagen war es heute "ganz anders". Die Bienen
summten, ein Stärle saß einsam im Kirschbaum und begeisterte uns
mit seinen Arien ..... der Schnee begann zu tröpfeln.
Zur Feier des Tages warf ich den Grill an und schaufelte die
Loggia frei....

... Essen im Freien ... ein Genuss..

... und danach fast ein Nickerchen im Hof...




!!!

Donnerstag, 26. Febr.

...in den letzten Tage wurden etliche Bestellungen fertig...
darunter 2 Schalen mit Fuchs ...

Chilli durfte heute wieder raus ... er sollte wohl ein bischen vorsichtig
sein.....

Aschermittwoch
Heute könnte man ja mit dem Fasten beginnen. Bei uns fastet nur
einer und das ist der arme Chilli. Zwangsfasten seit gestern abend.
Er wird heute um 15h kastriert und darf nichts fressen und darf auch
nicht nach Draussen - er würde bestimmt ein Schüsselchen in der
Nachbarschaft finden. In der Nacht weckte er uns 2x weil er raus wollte.
Er verhält sich aber ganz toll und ist sehr geduldig!!!!
Inzwischen hat der Tierarzt "Schnippschnapp" gemacht und Chilli torkelt
nach der Narkose ein bischen wackelig in der Wohnung herum.

so cool liegt er noch nicht in seinem Körbchen ....
aber es wird schon noch. Jetzt hat erst mal "Hausarrest" bis
übermorgen....

 

Dienstag, 24. Febr.
Es war auch heute GRAU - nur für 20.Min.  ließ sich die  Sonne
sehen ... der Beweis: sie ist noch da! Selbst Chilli geht kaum
raus, er guckt lieber fern ....

Seite für Fleischesser: sehen, wo das Fleisch beim Tier zu finden ist
www.gschwends-puurehof.ch/HTML/Aktuelles.html?inhaltr.html
...einfach mit der Maus über das Tier fahren ......

Montag, 23. Febr.
Trüb und grau ist es heute . Regen, zwar nur leicht, dafür stundenlang.
Macht nicht wirklich Freude! Mal sehen wie es morgen wird.....

Sonntag, 22. Febr.
Nach einem ungemütlichenSpaziergang, weil windig und nebelig,
genossen wir Kaffee und Kuchen (den uns die Nachbarin netterweise
spendierte). Im Küchenherd entdeckte Uschi ein glühendes Herz

.. das Radieschen gabs gestern Abend zum Vesper ....

Samstag Fasnet
Alle Jahre wieder wird bei uns umgezogen,  d. .h die
Narren.....

... die Rötenberger Bäcker sind immer an der Spitze, danach kommen Hexen und Hexen und Hexen .... und ein paar andereGruppen, wie die netten Bäradatza..

Freitag, 21. Febr.
Na, schon einige Konfettis gebastelt..?
Bei diesen kalten Temperaturen, besonders in der Nacht, kann man
doch gut schnippeln....

sich über ein paar Frühlingsboten freuen....

.. und hoffen, dass der Gecko bald wieder die Wände hochrennt..

 

Donnerstag der Schmotzige

.... wenn du jetzt gleich mit dem Basteln anfängst, hast du bis Aschermittwoch
ein Tütchen voll .....
Glückselige Fasnet!

Mittwoch, 18. Febr.
So um die -20C hatte es vergangene Nacht und die nächste soll ähnlich kalt werden

bis zum Hals .........

und da soll man den Überblick behalten.....
.. und dann soll auch noch die Welt untergehen...
www.weltuntergang-2012.de

Dienstag, 17. Febr.
Sprachlos war ich heute, als die Rechnung der Pumpenlieferung für die Zimmer-
brunnen eintraf... von 10,50€ wurde der Preis kurzerhand auf 17,90€
angehoben!!! Die Qualität der Pumpen ist wirklich super aber ich kann
die Erhöhung wirklich nicht nachvollziehen!!!! und die Begründung des
Lieferanten, dass die Rohstoffpreise gestiegen sind erst recht nicht, es
sei denn, es wird in jeder Pumpe ein Körnchen Gold mit eingebaut......

Bilder vom Sonntag....


"Freier" Montag
Stand heute über 4 Stunden im Glasurraum und füllte den
Ofen. Eigentlich wollten wir heute wieder in den Schnee, aber das trübe
Wetter machte und gar nicht an....

wie gut , dass wir gestern so "fleißig" waren...


... und morgen kommen die restlichen Fotos

Sonntag, 15. Febr.

Ganz schön anstrengend war unser Gang ... im tiefen Schnee zogen wir durch
die Gegend und genossen die wärmende Sonne und die herrliche weisse
Landschaft

... so ganz ohne Spielereien ging es dann doch nicht...

Schnee, Kiefernnadeln, Eiszapfen

 

Valentin

Nach wie vor  sind wir richtig eingeschneit. Die Temperatur sank
nächtens wieder auf 10C MINUS


... und (Valentins-) Herzletassen gibt es bei uns das ganze Jahr ...
aber den Krautsalat mit Herz gibts nur heute ...

Freitag, der Dreizehnte

Gäääähhhn....

Donnerstag, 12. Febr.
Schneeschippen war auch heute angesagt und da wird  die Sehnsucht
nach dem Frühling immer stärker...

... aber wo kein Frühling ist, da machen wir uns eben einen -
Uschi macht es zumindest so .... Die Kugel aus Wildrosenzweigen
entwickelt schon Wurzeln und beginnt zu treiben...

Bei diesem Weidengeflecht dauert es noch ein Weilchen.

Mittwoch, 11. Febr.
Über die Nacht hat uns der Schnee mit guten 20 cm überrascht. Am Gehweg
kamen dann nochmal soviel  dazu ... den hat der Schneepflug hingeschmissen...


trotz der reizvollen Motive im Schnee "bräuchte" ich jetzt jetzt keinen
mehr....
Chilli ist da ganz anderer Ansicht

er rennt den Schneeflocken oder -Bällen nach und legt sich auf die
um vielleicht doch mal einen Vogel zu überraschen....
da hat er aber als schwarze und ungeduldige Katze sehr schlechte
Karten .....

Dienstag, 10. 2
Die Zeichen standen heute ziemlich auf Sturm...
der Wind ist ruhiger geworden.... dafür schneit es ununterbrochen...
muß bald ins Bett, da ich morgen wieder einmal "SCHIPPEN"
muß. Gute Nacht!

Montag, 9. Febr.
Manchmal kommt ein Tag, der einfach "ungemütlich" ist....
nach dem Einkaufen am Vormittag musste ich ein Abwasser-
rohr freimachen. Nicht gerade angenehm - aber es klappte.
Danach kam uns großer Brennofen an die Reihe.

...die Heizspiralen mussten ausgetauscht werden....
5Stunden kroch im Ofen, hinter dem Ofen und neben
dem Ofen herum ... es staubte wie verrückt, doch mehrere
Stunden mit Staubmaske: das geht gar nicht...

jedenfalls schaffte ich es bis zum Abend-
ngutes Gefühl!

Sonntag, 8. Febr

Bitterkalt war es heute, obwohl es nur 0C hatte. Der Wind pfiff durchs
Kinzigtal.Es war mal wieder "angesagt", dass wir uns auf eine Findung
machten....  Schon nach wenigen Schritten fiel uns das erste Steinherz
ins Auge, dann noch eines und und und noch mehr schöne Steine......

die Wasserleiche war mal ne Ratte...
Nebenbei versorgte sich Uschi mit Weiden, die sie für Blumendeko
benötigt.

kaltes Wasser


Herz an einem Schiltacher Haus


Samstag, 7. Febr.

Gedicht
Wenn die Börsenkurse fallen,
regt sich Kummer fast bei allen,
aber manche blühen auf:
Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

Keck verhökern diese Knaben,
Dinge, die sie gar nicht haben,
treten selbst den Absturz los,
den sie brauchen - echt famos!

Leichter noch bei solchen Taten
Tun sie sich mit Derivaten:
Wenn Papier den Wert frisiert,
wird die Wirkung potenziert.

Wenn in Folge Banken krachen,
haben Sparer nichts zu lachen,
und die Hypothek aufs Haus 

heißt,Bewohner müssen raus.

Triffts hingegen große Banken,
kommt die ganze Welt ins Wanken -
auch die Spekulantenbrut
zittert jetzt um Hab und Gut!

Soll man das System gefährden?
Da muss eingeschritten werden:
Der Gewinn, der bleibt privat,
die Verluste kauft der Staat.

Dazu braucht der Staat Kredite,
und das bringt erneut Profite,
hat man doch in jenem Land
die Regierung in der Hand

Für die Zeichen dieser Frechen
Hat der kleine Mann zu blechen
Und -das ist das Feine ja-
Nicht nur in Amerika!

Und wenn die Kurse wieder steigen,
fängt von vorne an der Reigen -
ist halt Umverteilung pur,
stets in einer Richtung nur.

Aber sollten sich die Massen
Das mal nimmer bieten lassen
ist der Ausweg längst bedacht:
Dann wird bisschen Krieg gemacht.

Kurt Tucholsky

Dieses Gedicht veröffentlichte die "Weltbühne" im Jahre 1930!!!!!

 

Freitag,

Neuer Tag, neues Glück! Heute läuft es besser als am Vortag...Da ich heute
keine Zeit für einen "längeren" Eintrag habe, gibt es zum Trost ein Tässchen
Kaffee....

Donnerstag, 5. Febr.
Irgendwie wars heut ein "blöder" Tag. Da Uschi heute früh das Auto brauchte,
konnte ich erst nach 10h nach Magstadt fahren ... Sch...verkehr auf der
Autobahn... mit dem Anhänger dürfte man nur 80kmh schnell sein,
aber was LKWs können ...... Jedenfalls bin ich dann nach 13h mit
1000 kg Ton und leerem Geldbeutel nach Hause gekommen. Nach dem
Essen hieß es Abladen und danach war Glasieren angesagt und als
es dann ans Arbeiten mit Ton ging, war es auch nicht so gut... der
Tag war halt "zerissen" ....

und weil die "katholischen" Figuren so beliebt sind stelle
ich noch weitere vor...

allerdings möchte ich bemerken, dass alle verkauft sind.

Mittwoch 4.Febr.

Kann es kaum glauben, daß Benedikt nichts von den Äusserungen
von Williamson gewusst hatte. Jetzt wird auf "DUMM" gemacht im Vatikan.
Auch bei der DB wusste Herr Mehdorn nicht viel, dann ein bischen und
jetzt kommt ein ganzer Haufen raus ....Da könnte man mal wieder sagen:
"Ich kann gar nicht so viel essen, wie ichkotzen möchte!"

Dienstag, 3. Febr.
Chilli geht es wieder besser!! Schon am Morgen weckte er uns und war gut drauf.
Nach einem Ausflug am Vormittag legte sich wieder ins Körbchen. Die Fahrt
zum Tierarzt verbrachte er recht cool sitzend auf dem Beifahrersitz!!!
Morgen muss er nochmals in Behandlung und dann mal sehen....

... erster Frühlingsbote....?!

...zumindest funktionierte heute die Sonnenuhr!

Montag, 2. Febr.
Chilli ist krank! Seit ein paar Tagen liegt er faul herum, frisst wenig und
hat kaum Lust zum Spielen. Die Fahrt zum Tierarzt war anfangs ganz
schön anstrengend. Für uns und für ihn. Er schrie ganz jämmerlich
und Wartezimmer knurrte er laut, als er die Hunde sah...
Wahrscheinlich hat er sich einen Virus eingefangen, bekam
Spritzen und eine Infusion.

jetzt hoffen wir, dass er bald wieder gesund wir und seinem Namen
Chilli (Pfeffer im A...) alle Ehre macht.

Lieblingsschlafhaltung!

Sonntag, 1. Febr.
Papst Benedikt (auch noch ein Deutscher!!!) greift voll daneben...
Skandalös holt er den Holocaustleugner Rich. Williamson zurück
in seine Kirche und jetzt ernannte er den erzkonservativen Gerhard Maria
Wagner zum Linzer Weihbischof. Wagner bewertete Hurrikan
Katrina (2005) als  göttliche Strafe für eine unmoralische Stadt (New
Orleans). Er verstieg sich auch in der Behauptung, daß sich in den "Harry Potter" Büchern, SATANISMUS widerspiegelt.......
Mal sehen, was dem Benedikt noch so alles einfällt, womit er zeigen
kann, wie weltfremd die kath. Kirche ist....

 


..vierhändig....